Strände der Cayman Islands

File 146

Strände sind und waren immer Gegenstand von Sehnsucht und Fantasien und ein weißer Sandstrand ist die Verkörperung von all dem was die Karibik zu einem Traumziel für Besucher aus aller Welt macht. Strände gibt es in vielerlei Arten und Formen und einige der weltweit schönsten Exemplare befinden sich auf einer relativ kleinen Inselgruppe mitten im karibischen Ozean, den Cayman Islands. Auf diesen drei kleinen Inseln gibt es, von kleinen abgelegenen Buchten mit Aussteigeratmosphäre und einsamem Inselfeeling bis hin zu großen, belebten und preisgekrönten typisch karibischen Traumstränden, alle erdenklichen Variationen des einen Themas und doch besitzen alle Strände ihren eigenen, ursprünglichen Charme und machen einen großen Teil der besonderen Atmosphäre und Stimmung aus, die auf den Cayman Islands herrscht.
File 353Auf einer Küstenlänge von ca. 160 km verteilt auf drei der schönsten karibischen Inseln findet man angeschlossen an diese Strände unzählige atemberaubende Tauchmöglichkeiten wie man sie sich unterschiedlicher und einzigartiger nicht hätte erträumen können. Wassersport spielt auf den Cayman Islands eine maßgebliche Rolle und trägt erheblich zur florierenden Tourismusbranche bei. Bei den Inseln befinden sich einige der bekanntesten Tauchspots in der ganzen Karibik. Beispiele hierfür sind Stingray City mit handzahmen Stachelrochen, Steilwände wie die Bloody Bay Wall und unzählige beeindruckende Korallenriffe wie Windsock Reef und der Japanese Garden.
File 356Selbst ganze Schiffswracks wie die Captain Keith Tibbetts kann man auf einem Tauchgang erkunden. Doch der Ausgangspunkt all dieser Abenteuer sind und bleiben die atemberaubenden Strände der Cayman Islands. Manche Strände wie beispielsweise der Seven Mile Beach oder auch Rum Point auf Grand Cayman beeindrucken mit ihrer unvergleichlichen Schönheit und wirken so als seien sie direkt einem Traum entsprungen.
Diese Strände sind die vollkommene Verkörperung, ja sozusagen das Klischee der karibischen Traumstrände, kilometerlang rein weißer puderweicher Sand, grüne Palmen, die sich beruhigend in der Meeresbrise wiegen und zum Entspannen mit Hängematten und kühlen Drinks einladen. Türkisfarbenes kristallklares Wasser, das in einem geradezu hypnotischen Rhythmus mit der Brandung an den Strand wogt und über all dem wölbt sich ein azurblauer Himmel mit einer strahlenden Sonne.
Doch diese wahrgewordenen Urlaubsträume sind beileibe nicht die einzigen Strände auf den Cayman Islands. Obgleich ein solches Übermaß an Schönheit natürlich beeindruckt, sind es doch oft die kleineren, versteckten Strände, die den größten Eindruck hinterlassen. Solche, die erst bei genauerem Hinsehen ihren unvergleichlichen Charme entfalten. Strände wie der auf der winzigen unbewohnten Insel Owen Island oder auch Smith Cove auf Grand Cayman. Mit ihrer abgelegenen Lage und stimmungsvollen Atmosphäre sind diese Orte ganz besondere Erlebnisse, die bleibende Eindrücke hinterlassen, die noch lange nachhallen. Bei vielen der kleineren Strände wie Sandy Point oder auch Spott´s Beach erlebt man als Besucher ein Stück ursprüngliche Karibik, da hier Menschen wenig bis gar nicht in die natürlichen Kulissen der Inseln eingegriffen haben.
Ein Strand auf den das besonders zutrifft ist der Heritage Beach, hier findet man nicht nur ungestörte Natur, sondern kann auch eine Pflanzenwelt zu erleben, die es in dieser Form nirgendwo mehr sonst auf den Cayman Islands gibt. Die Ansammlung gefährdeter einheimischer Pflanzenarten an Land wie auch im Meer machen diesen geschützten Ort sowohl zu einem Naturschutzgebiet als auch zu einem wunderschönen Strand mit einer Aussicht, die Suchtpotential besitzt. Egal ob groß und belebt oder klein und versteckt, die Strände auf den Cayman Islands gehören zu den schönsten der Welt und ziehen jeden Besucher in Ihren Bann.