Lighthouse

File 227

Die Insel Cayman Brac hat ihren Namen aufgrund eines ganz bestimmten herausstechenden landschaftlichen Merkmals erhalten, eine Steilküste, genauer gesagt ein Plateau auch “The Bluff“ genannt, das den höchsten Punkt auf Cayman Brac und den Cayman Islands überhaupt bildet. Das alte gälische Wort für Steilküste oder Klippe ist “Brac“ und dieses einzigartige Areal ist verantwortlich für den Namen der Insel.
File 428Die Kalksteinküste windet sich an der gesamten Ostseite der Insel entlang und bildet schlussendlich ein Plateau. Dort, auf dem höchsten Punkt der Küste stehen zwei Leuchttürme, ein historischer und ein moderner zur Nutzung. Um zu den Türmen zu gelangen gibt es zwei Möglichkeiten, entweder man wandert die gewundenen Fußpfade entlang der Steilküste oder man fährt mit dem Wagen und genießt auf diese Weise die wild schöne Landschaft der Insel. Wanderungen an der Küste entlang sind zwar mit Anstrengungen und Mühe verbunden aber die Landschaft ist alle Strapazen wert.
Fahren sollte man den Major Donald Drive vom Brac Parrot Reserve aus, auf diese Weise verbindet man zwei der beeindruckensten Naturphänomene die auf Cayman Brac existieren. Obgleich die Türme an sich keine großen Überraschungen bieten ist die Aussicht von der Plattform aus doch eine der besten und dramatischsten, die man auf Cayman Islands finden kann. Dass die Aussicht von diesem Punkt aus so atemberaubend ist, liegt daran, dass die Steilküste hier an ihrem höchsten Punkt über 40 Meter hoch ist. Aufgrund dieser Höhe bietet der Leuchtturm ein unglaubliches Panorama, einen Rundblick über die gesamte Insel einschließlich Grand Cayman und Little Cayman.
Von dem Turm aus kann man auch die gesamte Küste entlang und weit aufs Meer hinaus blicken. Diese Erfahrung ist einzigartig. Oben auf dem Leuchtturm auf dem höchsten Punkt der Inselgruppe zu stehen, den Wind zu spüren, die Brandung an die Küste donnern zu sehen und die ungefilterten Naturgewalten zu erleben ist ein einmaliges Erlebnis.