Land & Leute

Geografie 
LageDie Cayman Islands bestehen aus drei Inseln, Grand Cayman, Cayman Brac und Little Cayman. Dieses Archipel liegt mitten im karibischen Ozean, 240 km südlich von Kuba und 270 km nordwestlich von Jamaika.
KlimaDie Cayman Islands befinden sich mitten in der Karibik und haben daher das ganze Jahr über ein warmes, tropisches Klima. Von May bis Oktober ist die Regenzeit, hier kann es öfters zu kurzen, heftigen Regenschauern kommen. Der Sommer dauert etwa von Mai bis September und kann Temperaturen von bis zu 36 grad Celsius erreichen, doch ständige Passatwinde vom Meer her, sorgen für Abkühlung. Von November bis April ist Winter auf den Cayman Islands, das bedeutet dass es nachts abkühlt, doch tagsüber ist es weiterhin sommerlich warm. Ein spezielles Wetterphänomen auf den Inseln sind die tropischen Stürme. Die Hurrikanesaison geht von Juni bis November und die Stürme können großen Schaden anrichten.
Flora & FaunaDie Cayman Islands bilden ein in sich abgeschlossenes Ökosystem. Es existiert eine reiche Vielfalt an einheimischen Pflanzen und Tieren. Jedoch sind heutzutage viele der einheimischen Arten vom Aussterben bedroht. Beispielsweise der Brac Parrot, eine einheimische Papageienart, der blaue Leguan (Blue Iguana) oder der Red-Footed Booby Bird. Andere Arten auf den Cayman Islands sind zum Beispiel der Grand Cayman Parrot und das zentral-amerikanische Agouti, eine besondere Nagetierart. Aufgrund des tropischen Klimas ist die Pflanzenwelt der Cayman Islands außerordentlich vielfältig. Hier gibt es wilde Orchideen, uralte Mangrovenbäume und Kakteen. Besonders die Unterwasserwelt bei den Cayman Islands bietet eine unglaubliche Vielfalt an Pflanzen, Riffen, Algen und mehr.
GebirgeDie Cayman Islands sind, im Grunde genommen, die Gipfel eines submarinen Gebirges, dem kubanischen Sierra Maestra. Die Inseln sind größtenteils flach, die einzige Ausnahme bildet Cayman Brac. Im nördlichen Teil der Insel liegt der Bluff, eine Felsklippe direkt am Meer, die 40 Meter über dem Meeresspiegel liegt und somit den höchsten Punkt der Cayman Islands bildet.
Menschen 
BevölkerungDie Bevölkerung der Cayman Islands, etwa 50.000 Menschen, konzentriert sich hauptsächlich auf die größeren Distrikte der größten Insel Grand Cayman, hier wohnen ca. 90% der Einwohner. In der Hauptstadt George Town, den Distrikten West Bay und Bodden Town leben 89 % der Bevölkerung auf 22 % Fläche, somit herrscht hier mit über 600 Einwohnern pro Quadratkilometer die höchste Bevölkerungsdichte der Cayman Islands. Ungefähr die Hälfte der Bewohner stammt von den frühen Siedlern ab, daher sind die Ethnien heute sehr unterschiedlich.
GemeindenAuf den Cayman Islands existieren nur relativ wenige Distrike und Orte. Offiziell gibt es sieben Distrikte auf den Inseln, Bodden Town, George Town, East End, North Side und West Bay. In diesen Distrikten liegen wiederrum sämtliche Orte und Siedlungen, meistens mittlere bis kleine Dörfer wie etwa Blossom Village auf Little Cayman und West Bay auf Grand Cayman. Die einzigen größeren Städte sind die Hauptstadt George Town und die historische Stadt Bodden Town.
MigrationDie Bevölkerung der Cayman Islands setzt sich ausnahmslos aus Nachfahren von Siedlern zusammen, da es auf den Cayman Islands nie Eingeborene gab. Die meisten frühen Siedler stammten aus England, beziehungsweise aus der englischen Armee, ebenso viele kamen aus Jamaika und Kuba. Somit bildet die heutige Bevölkerung eine bunte Mischung. Die Cayman Islands gelten allgemein als Tropenparadies und Steueroase und ziehen daher relativ viele Immigranten an, jedoch sind die Lebenshaltungskosten auf den Inseln ziemlich hoch. Die Migrationsrate beträgt etwa 15 % pro Jahr. Die meisten Einwanderer sind Kubaner, die versuchen in die USA einzuwandern.
SprachenDie Amtssprache der Inselgruppe ist Englisch. Eine kleine Minderheit spricht jedoch auch Spanisch.
ReligionDas Christentum ist die Hauptreligion der Cayman Islands, fast die gesamte Bevölkerung ist christlichen Glaubens. Jedoch existieren sehr unterschiedliche Konfessionen: Presbyterianer, Anglikaner, Baptisten, römische Katholiken und einige protestantische Strömungen.
Regierung 
Offizieller NameCayman Islands
StatusDie Cayman Islands sind eine britische Kronkolonie. Sie gehören also zum britischen Überseegebiet. Die Inseln besitzen ihre eigene Regierungsform und Gesetze, politische Parteien, ein Kabinett und einen Gouverneur, der von der britischen Krone bestimmt wird. Der Gouverneur kümmert sich um die Belange der Außen-und Wirtschaftspolitik, die Parteien und die gewählte Regierung ist für die Innenpolitik zuständig.
Politische InstitutionenDie Cayman Islands sind eine parlamentarische Demokratie mit einer Gewaltenteilung in die Legislative (Gesetzgebung), die Exekutive (Vollziehung) und die Judikative (Rechtsprechung). Die Bewohner der Cayman Islands wählen die Mitglieder der Legislative und die Legislative wählt wiederrum die Mehrheit des Kabinetts. Die Regierung der kleineren Inseln Cayman Brac und Little Cayman sind sogenannte Districts Commissioners, die den Gouverneur auf diesen Inseln vertreten. Die Cayman Islands besitzten eine Legislaturversammlung mit 15 Mitgliedern, einen Gouverneur, ein Kabinett aus sieben Mitgliedern, angeführt von einem Minister, der vom Premierminister bestimmt wird.
StaatsoberhauptDa die Cayman Islands britische Kronkolonien sind, ist die derzeitige britische Monarchin, Königin Elizabeth II, das offizielle Staatsoberhaupt der Inseln.
RegierungschefGouverneur: Seine Exzellenz, Mr. Stuart Jack, CVO (Commander of the Royal Victorian Order)
Premierminister: William McKeeva Bush
HymneOffizielle Hymne ist die englische Nationalhymne: God save the Queen.

Die eigene inoffiziell Hymne: Beloved Isle Cayman

Wirtschaft 
WirtschaftszweigeDie Cayman Islands waren früher ein Exportland, die Hauptexportgüter waren Schildkröten und Muscheln. Heutzutage ist der Finanzsektor, neben dem Tourismus der stärkste Wirtschaftszweig auf den Inseln. Die Hauptstadt George Town ist einer der größten und wichtigsten Finanzplätze der Karibik und der fünftgrößte weltweit, außerdem der größte Hedge-Fonds Standort weltweit. Es sind ca. 80.000 Firmen registriert, 40% sämtlicher Hedge-Fonds befinden sich auf den Inseln, außerdem haben praktisch alle internationalen Banken, auch deutsche, hier Filialen. Der Grund für diesen enorm starken Finanzsektor sind beispielsweise die Tatsache, das die Cayman Islands Steueroasen sind, also hier keinerlei Steuern gezahlt werden müssen. Allerdings haben sich die Inseln seit 2009 zu mehreren Steuerstandards bekannt und sind bilaterale Abkommen eingegangen und haben so ihrem Ruf als Steueroase erfolgreich entgegengewirkt. Bis jetzt wurde der Staatshaushalt der Cayman Islands über Verwaltungsgebühren und Zolleinnahmen auf Importgüter und Kraftfahrzeuge finanziert. Doch diese Einnahmen reichen nicht mehr aus und das britische Außenministerium drängt auf die Einführung weiterer Abgaben.
TourismusDer Tourismus ist, neben der Finanzwirtschaft, der stärkste Wirtschaftsfaktor auf den Cayman Islands. Jährlich besuchen bis zu einer viertel Million Touristen die Inseln. Die Kreuzfahrtschiffe bringen pro Jahr weitere 1,7 Millionen Besucher für ein paar Stunden Aufenthalt auf die Cayman Islands.
Pro-Kopf-Einkommen$ 43,800