Inseln der Cayman Islands

File 248

Die Cayman Islands sind eine Gruppe aus drei Inseln inmitten des karibischen Ozeans. Jede dieser drei Inseln besitzt ihre eigenen Facetten und Charakteristika. Somit ist eine Reise zu den Cayman Islands nicht nur der Besuch eines fremden Landes, sondern gleich dreier sehr unterschiedlicher Inseln.

Auf Grand Cayman, der größten der Inseln, findet man unter anderem die lebendige, quirlige Hauptstadt George Town, sowie die andere große und zugleich älteste Stadt auf den Cayman Islands, Bodden Town. Neben diesen größeren Städten gibt es auf Grand Cayman noch zahlreiche kleinere Dörfer und Orte, die verstreut an der Küste liegen. Orte wie East End oder West Bay sind verschlafene, charmante Dörfer mit typisch karibischer Lebensart, die einen Einblick in die Kultur der Inseln und die unverfälschte Karibik gewähren.

File 140

Doch Grand Cayman ist viel mehr als nur Dörfer und Städte. Die Insel beherbergt eine faszinierende Mischung aus von Menschenhand gestalteten Kunstwerken und einer atemberaubende Naturkulisse. In George Town findet man wunderschöne Parks und Gärten, die sowohl künstlerisch als auch botanisch die Besucher begeistern.

Nahe Bodden Town befindet sich das älteste Gebäude der Inseln, Pedro St. James Castle. Doch neben solchen beeindruckenden Stätten ist es hauptsächlich die Natur und die Umwelt die Grand Cayman zu etwas Besonderem machen. Jede dieser natürlichen Sehenswürdigkeiten ist einzigartig und beeindruckend, sei es die Sandbank Stingray City mit ihren handzahmen Stachelrochen, die zahlreichen atemberaubenden Tauchgelegenheiten der Insel, wie der Japanese Garden, das Gesteinsfeld Hell mit seinen seltsamen Felsformationen oder der traumhafte Karibikstrand Seven Mile Beach.

Die zweitgrößte Insel nach Grand Cayman ist Cayman Brac, das Wort Brac stammt aus dem Gälischen und bedeutet Fels oder Klippe. Cayman Brac ist eine unwiderstehliche Mischung aus Luxushotels, Traumstränden und einer rauen, wild-schönen Landschaft, die in ihrer Ursprünglichkeit an den Beginn und die Entstehung der Cayman Islands als Rücken einer Ozeangebirges, erinnert. Obgleich Cayman Brac viele Hotels und eine hochentwickelte Infrastruktur mitsamt eigenem Flughafen besitzt, ist die Hauptattraktion der Insel doch ihre Landschaft und Natur. Auf der Insel befindet sich das Naturreservat Brac Parrott Reserve, das sich dem Erhalt einer gefährdeten Papageienart verschrieben hat und sich über viele Kilometer inmitten uralter Wäldern erstreckt.

File 101

Das hervorstechendste Merkmal von Cayman Brac ist eine Steilküste, die sich an der gesamten Ostküste der Insel entlang windet und dann zu einem Plateau mit einer Höhe von über 40 Metern emporschwingt. Dieses Plateau trägt den Namen “the Bluff“ und bildet den höchsten Punkt der Cayman Islands. Auf der Spitze dieses Plateaus stehen zwei Leuchttürme, die eine spektakuläre Aussicht über das Meer und die Inseln bieten.

Neben der beeindruckenden Landschaft gibt es auf Cayman Brac auch einige spektakuläre Tauchmöglichkeiten. Die bekannteste ist die Captain Keith Tibbetts, ein ehemaliges russisches Kriegsschiff, das vor der Küste der Insel als Tauchattraktion versenkt wurde. Little Cayman ist, wie der Name bereits andeutet, die kleinste der drei Inseln. Trotz ihrer geringen Größe befinden sich einige der luxuriösesten Hotels auf Little Cayman, sowie mehrere Ortschaften wie South Town und Blossom Village. In diesen Orten befindet sich die gesamte Infrastruktur der Insel, die auch einen eigenen Flughafen mit einschließt.

Die schönsten Sehenswürdigkeiten der Insel sind in der atemberaubende Natur zu finden. Es gibt das Naturreservat Red-Footed Booby Bird Nature Reserve, zahlreiche Traumstrände und spektakuläre Tauchmöglichkeiten, wie beispielsweise die Unterwassersteilwand Bloody Bay Wall. Die Cayman Islands sind drei sehr unterschiedliche Inseln, die doch etwas gemeinsam haben, sie alle sind facettenreiche und atemberaubend schöne Orte, die einen bleibenden Eindruck hinterlassen und unvergessliche Erinnerungen kreieren.